BuiltWithNOF

Der Hundesportverein Hauptstuhl e. V. wurde  1956 gegründet.

Im Vordergrund steht die Ausbildung von  Hunden verschiedenster Rassen im VPG- und FH-Bereich.

Zur Zeit arbeiten Schäferhunde, Malinois,  Dobermänner, Rottweiler und Mischlinge in unserem Verein.

Vereinschronik

Im Gründungsprotokoll zur  Gründungsversammlung des Vereins heißt es, das sich am 17.März 1956 insgesamt 10 Personen in der Gastwirtschaft Oskar Klein zur Gründung eines Hundesportvereins eingefunden hatten.

Es waren folgende  Personen:

Bauer Konrad , Hanke Hermann , Heinz Alfons , Jochum Hans , Klein Oskar , Müller Ernst , Pfirrmann  Valentin , Seiler Otto , Traub Erwin , Traub Franz

Die erste  Vorstandschaft setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

1. Vorsitzender:Franz Traub

Übungsleiter:Hans Jochum

Kassierer:Pfirrmann Valentin

Schriftführer:Ernst Müller

Der neugegründete Verein schloß sich zunächst dem Dachverband “Saaländischer Verband für  Gebrauchshunde e. V.” an.

Trotz vieler anfänglicher  Mängel, vor allem an Ausbildungsgeräten und -gegenständen, entwickelte sich schon bald ein sehr aktives Vereinsleben. Als Übungsplatz wurde das  gemeindeeigene Gelände neben dem ehemaligen Schießplatz im”Haßlocher  Tal”, das heute der Gemeinde als Festplatz dient, gepachtet. In freiwilliger  Arbeit wurden hier die notwendigen Übungsgeräte aufgebaut und die Übungen durchgeführt.

Nachdem ein Antrag des Vereins an die Gemeinde, den Übungsplatz käuflich zu erwerben fehlschlug, wurde  in der Gemarkung ”Am Bruchlocher Weg” von der Bundesbahn Gelände angepachtet, das später durch Zukauf des ehemaligen ”Bahnerwäldchens” zum  heutigen großzügigen Vereinsgelände erweitert werden konnte. Aus heutiger Sicht gesehen, war diese Entwicklung deshalb für den Verein letzten Endes doch noch von Vorteil.

Der Platz  konnte seinerzeit mithilfe der LSU-Einheit Ramstein eingeebnet werden. Besonders  zu nennen sind hierbei die seinerzeit LSU-Beschäftigten Rudi Meyer, Borrasch Willi und Richard Wolf, die sich bei der Herrichtung des Platzes besonders  verdient machten.

Schon bald nach der Gründung konnte am 30.11. und 01.12.1957 die erste Schutzhundeprüfung, an der bereits 5 Hunde teilnahmen, durchgeführt werden. Hierbei konnte bereits 3mal das Ergebnis ”gut” erreicht werden. Erfreulich war hierbei auch die inzwischen erreichte, rege und aktive Teilnahme von jugendlichen Interessenten. Dies war  nicht zuletzt der Verdienst des seinerzeitigen Übungsleiters Hans Jochum,  der sich um die Gründung des Vereins und die Förderung des Hundesportes in  Hauptstuhl in dieser Zeit besonders bemüht hatte. Sein Name verdient als Pionier der Anfangszeiten besonders genannt zu werden

altesfotoschutzdkompr.

Bau des Vereinsheimes

aufbauvereinsheim

Von wesentlicher und wichtiger Bedeutung in  der Vereinsgeschichte des Hundevereins war der Beginn des Baues des Vereinsheimes, das dann in späeren Jahren immer wieder weiter,bis zu seiner  heutigen Größe, ausgebaut wurde.

Getragen von Kameradschaft, Eintracht und  Freundschaft wurde dieses Werk unter viel Opferbereitschaft und persönlichen  Einsatz verwirklicht.

Ein Heim ist nun mal eine wesentliche  Voraussetzung für eine aktive und gedeihliche Vereinsarbeit. Im Laufe der Jahre wurde das Vereinsheim immer wieder in freiwilliger Arbeit von Mitgliedern durch Umbauten, Erweiterungen und Erneuerungen verbessert.

Wichtig war hierbei auch die Errichtung von  Toillletten und Hundeboxen. Freiwillige Leistungen erbrachten auch den Anschluß des Heimes an Wassernetz und elektrischen Strom.

Dies sind Leistungen, die es verdienen, in der Vereinschronik festgehalten zu werden.

Ein Verein kann nunmal ohne freiwillige  Helfer nicht bestehen.

Seit 1984 wird jährlich eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Im Vereinsheim hängt eine Tafel aus,  an der die jeweiligen Vereinsmeister aufgeführt sind.

Die Anzahl der aktiven Hundeführer stieg in  den letzten Jahren erfreulicherweise, dank der aktiven Tätigkeit des Vereins, stetig an.

Als Vereinvorsitzende fungierten in den vergangenen 50 Jahren:

Franz Traub 1956 - 57; Johann Jochum 1957 - 58, Günther Anken 1959 - 60, Ludwig Messer 1961  - 65, Wilhelm Wingert 1966 -69, Ludwig Messer 1970 -77, Klaus  Messer 1978 -87, Peter Brödel 1987 - 95, Martin Heinz ab 1995 bis heute.

Von 1956 bis 1974 war der  Hundeverein Hauptstuhl dem Saarländischen Verband für Gebrauchshunde angeschlossen. Seit 1974 ist er nunmehr in den Südwestdeutschen Hundesportverband e. V. eingegliedert.

50 Jahre Vereinsgeschichte bieten sicherlich reichlich Stoff für eine Vereinschronik. Aber alle Ereignisse aus dieser Zeit  aufzuzühren, würde den Rahmen sprengen.

Der Verein hat in all dieser Zeit, wie jeder andere Verein auch, seine Höhen und Tiefen erlebt. Aber man muß ihm  bestätigen, daß er sich in dieser Zeit, trotz vieler Schwierigkeiten gut erhalten hat und es wurden viele sportliche Leistungen erbracht, die Ansporn für die weitere Zukunft sein sollten.

[Home] [Chronik] [Vorstand] [Übungsstunde] [Aktuelles] [Arichiv] [Aktive] [Bilder] [Termine] [Leistung] [Jubiläum] [Impressum] [Kontakt] [Gästebuch] [Downloads] [Links]